Formel 1 Wetten: Alle Infos und Quoten zur F1-Saison 2022

Kann die letzte Formel-1-Saison noch an Spannung getoppt werden? Wenn es um die Verantwortlichen der Königsklasse im Motorsport geht, dann wird das bevorstehende Formel-1-Jahr noch interessanter. Es gibt einen neuen Titelverteidiger mit Max Verstappen aus den Niederlanden. Der Red-Bull-Racing-Fahrer gilt als neuer Stern am Himmel der F1. Zudem bringen die Neuerungen und auch die Boliden ein Mehr an Spannung für alle Formel-1-Fans.

Das bezieht sich vor allem auch auf die Welt der F1 Wetten. Wir haben in diesem Text einen Blick auf die Formel 1 Quoten geworfen. Die Frage nach den „Wer wird Formel 1 Weltmeister 2022“-Quoten sind dabei am beliebtesten. In jedem Fall werden die F1-Fans ein reichhaltiges Angebot an Quoten, Wetten und Prognosen vorfinden. Grund dafür sind die zahlreichen Neuerungen in der Welt des Motorsports. Die aktuelle Formel-1-Saison hat einige Überraschungen parat.
 


 

F1 Promotions

 

Bwin Logo
Endet in
::
Bis zu 100€ Jokerwette für Neukunden
NEO.bet Logo
Endet in
::
Exklusiv: 10€ Wettguthaben ohne Einzahlung
Betano Logo
Endet in
::
20€ Freebet gratis für die Verifizierung

 

Das ist der aktuelle Grand Prix

Am 30. Oktober 2022 steht mit dem Großen Preis von Mexiko das zwanzigste Rennen der Saison auf dem Programm. Das Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt stand erstmals von 1963 bis 1970 im Rennkalender, erneut von 1986 bis 1992 und ist seit 2015 – mit Ausnahme von 2020 – wieder fixer Bestandteil. Max Verstappen stieg in der abgelaufenen Saison mit seinem Erfolg vor Lewis Hamilton und Sergio Perez zum Regordsieger (3) auf. 2015 gab es den bilang einzigen deutschen Triumph durch Nico Rosberg.
 

Mit den besten Quoten auf die F1 Saison 2022 wetten
© Sportwetten-bonus.pro

 
Fahrerwertung (Max Verstappen) und Konstrukteurswertung (Red Bull Racing) sind bereits entschieden, doch der alte und neue Weltmeister begibt sich nun auf Rekordjagd. 13 Saisonsiege feierten Michael Schumacher (2004) und Sebastian Vettel (2013) – diese Marke hat Max Verstappen beim GP der USA eingestellt. Nun hat der 25-Jährige noch drei Versuche, um sich zum alleinigen Rekordhalter auszuschwingen. In der Fahrerwertung kämpfen Charles Leclerc und Sergio Perez noch um den zweiten Rang. Aktuell hat der Monegasse mit zwei Zählern Vorsprung die Nase vorne.

 

Quotenvergleich zum Grand Prix von Mexiko

Wir präsentieren dir nun den Quotenvergleich zum Großen Preis von Mexiko. Das Rennen startet am Sonntag, 30. Oktober 2022 um 21:00 Uhr. Weiters bieten wir dir die Langzeitwetten zur aktuellen F1-Saison.
 

Sieger Grand Prix von Mexiko Tipico Bwin Bet365 Admiralbet
Bonus Tipico Bonus Bwin Bonus bet365 Bonus ADMIRALBET Bonus
Max Verstappen (Red Bull Racing) 1.60 1.62 1.57 1.62
Lewis Hamilton (Mercedes) 4.30 4.50 4.33 4.40
George Russell (Mercedes) 7.00 5.50 7.00 6.20
Sergio Perez (Red Bull Racing) 7.50 9.00 7.50 8.70
Charles Leclerc (Ferrari) 25.0 26.0 34.0 29.0
Carlos Sainz Jr. (Ferrari) 40.0 34.0 51.0 41.0

Alle Quoten mit Stand 30. Oktober 2022, 16:30 Uhr. Beachte, dass Quoten Schwankungen unterliegen. Bitte vergewissere dich auf der Website des jeweiligen Bookies, ob du es noch mit der aktuellsten Quote zu tun hast.
 

Und wie sieht es mit dem Qualifying aus? Für viele Wettfans ist genau diese Phase des Renn-Wochenendes ein Indikator für den späteren Rennausgang. Deshalb setzen einige Wett-Enthusiasten ihre Formel 1 Wetten genau auf das Qualifying. Los geht es am Samstag, 29. Oktober 2022 um 22:00 Uhr.
 

Qualifying Grand Prix von Mexiko Tipico Bwin Bet365 Admiralbet
Max Verstappen (Red Bull Racing)
Charles Leclerc (Ferrari)
Carlos Sainz Jr. (Ferrari)
Sergio Perez (Red Bull Racing)
Lewis Hamilton (Mercedes)
George Russell (Mercedes)

Alle Quoten mit: -. Beachte, dass Quoten Schwankungen unterliegen. Bitte vergewissere dich auf der Website des jeweiligen Bookies, ob du es noch mit der aktuellsten Quote zu tun hast.
 

Die Langzeit-Wetten zur Formel 1

Sehr beliebt sind die Langzeitwetten. Dabei geht es um den zukünftigen Weltmeister und die Konstrukteurs-Wertung. Vor allem das lukrative Angebot dieser Wettmöglichkeit bringt bei den F1 Quoten im Laufe der Saison unterschiedliche Werte. Diese passen sich zumeist nahtlos an den Saisonverlauf an.

Da allerdings bei den Rennfahrern Max Verstappen bereits Weltmeister ist und in der Konstrukteurs-WM Red Bull Racing der Sieg kaum noch zu nehmen ist, muss man sich um Alternativen umsehen. So wird etwa eine Fahrerwertung ohne den Holländer angeboten. Wer beendet die Saison als Zweiter?
 

Weltmeister 2022 – ohne Verstappen Tipico Bwin Bet365 Admiralbet
Charles Leclerc (Ferrari) 1.45 1.50 1.50 1.50
Sergio Perez (Red Bull Racing) 2.40 2.40 2.50 2.50
George Russell (Mercedes) 100.0 81.0 101.0 100.0
Lewis Hamilton (Mercedes) 150.0 101.0 151.0 140.0
Carlos Sainz Jr. (Ferrari) 200.0 201.0 201.0 200.0

Alle Quoten mit Stand 30. Oktober 2022, 16:30 Uhr. Beachte, dass Quoten Schwankungen unterliegen. Bitte vergewissere dich auf der Website des jeweiligen Bookies, ob du es noch mit der aktuellsten Quote zu tun hast.
 

Das sind die technischen Neuerungen

Technisch werden sich die Formel-1-Fans auf einige Neuerungen einstellen können. Die Formel 1 soll spannender werden, denn es gibt ein komplett verändertes Aerodynamik-Konzept. Vielfach werden mehr Zweikämpfe gefordert und das neue Konzept könnte zu dem verhelfen. Der Unterboden der Boliden ist gewölbt und hat diverse Luftkanäle, zuvor war dieser meist flach. Der vereinfachte Frontflügel ist mit der „Nase“ direkt verbunden. Neue Heckflügel und Seitenkästen machen die Rennautos schneller. Unterm Strich sollen die Verfolger nicht mehr so viel Abtrieb verlieren und näher am Vordermann dranbleiben können.

Dafür wurden über 7.500 Simulationen angelegt und die Ingenieure der Formel 1 arbeiteten auf Hochtouren. Die Rennleitung wurde nach dem letzten Saisonfinale ausgetauscht. Seitdem wird ein sogenannter Oberschiedsrichter bzw. Videoreferee das Rennen verfolgen. Genauer gesagt handelt es sich um Niels Wittich (Deutschland) und Eduardo Freitas (Portugal). FIA-Urgestein Herbie Blash wird die beiden abwechselnd eingesetzten Schiris unterstützen. Der virtuelle Rennkontrollraum (Virtual Race Control room) wird, ähnlich wie im Fußball, ebenfalls eingeführt. Der Rennleiter ist mit dem Kontrollraum stets verbunden.
 


 

Luftwiderstand als zentrales Thema

Kommen wir zurück zur technischen Komponente: In der Formel 1 geht es meist um den Luftwiderstand bzw. um die Ableitung der Luftströmungen. Über dem Vorderreifen gibt es eine Art Kotflügel, damit die Verwirbelung mit Hilfe der Luftleitkanäle vermindert wird. Auch in Sachen Bereifung gibt es Neuerungen: Die 13-Zoll-Dimension wird nicht mehr gefahren. Vielmehr kommen modernere 18-Zoll-Reifen zum Einsatz. Zudem gibt es eine Rückkehr der einst belächelten Radkappen.

Beim Qualifying sind übrigens keine Reifenmischungen mehr begrenzt. Das bedeutet, dass die Fahrer, egal wie das Qualifying für sie endete, die gewünschte Reifenmischung vor dem Rennen auswählen können. Stichwort Sprint-Bewerb: Dreimal gibt es wieder das Sprint-Qualifying. Die acht bestplatzierten Fahrer bekommen das folgende Punkteschema 8–7–6–5–4–3–2–1. Pole-Setter ist nun jener Pilot, der im Qualifying die Bestzeit erzielt. Der Sieger des Sprints startet im Grand Prix vom ersten Platz.

Die Formel 1 will auch klimaneutraler werden. So hat man sich vorgenommen, bis zum Jahr 2025 mit einem E10-Kraftstoff zu fahren, welcher zehn Prozent an Bioethanol aufweist. Der Motorenhersteller Honda stieg mit Ende der letzten Rennsaison aus der Formel 1 aus. Betroffen davon waren Alpha Tauri und Red Bull Racing, welche von nun an eine eigene Motoren-Abteilung unterhalten.
 

Die Fahrer und Teams

Formel-1- Urgestein Kimi Räikkönen beendet nach der Saison 2021 seine Karriere. Beerbt wurde er bei Alfa Romeo von der Nummer 2 bei Mercedes: Vallteri Bottas. Beim italienischen Traditionsrennstall kommt auch mit Zhou Guanyu erstmals ein chinesischer F1-Rennfahrer zum Einsatz. Mercedes bediente sich übrigens bei Williams und holte sich George Russell. Der britische Rennkonstrukteur verpflichtete daraufhin Alexander Albon und Nicholas Latifi. Der Russe Nikita Masepin wurde von Haas ursprünglich als Fahrer verpflichtet, wurde dann aber durch den teaminternen Langzeitprofi Kevin Magnussen ersetzt.

Das Panthera Team Asia wurde ursprünglich für die neue Meisterschaft als weiterer Konstrukteur eingeplant. Das neue Team zog aber seine Teilnahme zurück. Zudem war ein Formel-1-einstieg von Rennlegende Mario Andretti kolportiert worden. Der US-Amerikaner liebäugelte mit der Übernahme von Sauber. Am Ende kam es aber bei den Verhandlungen zu keiner Einigung. Folgende Fahrer und Rennteams sind somit für die aktuelle Formel-1-Saison aufgestellt:

  • Max Verstappen (NED)/Sergio Perez (MEX) – Red Bull Racing
  • Lewis Hamilton (GBR/George Russell (GBR) – Mercedes
  • Charles Leclerc (MCO)/Carlos Sainz Jr. (ESP) – Ferrari
  • Daniel Ricciardo (AUS)/Lando Norris (GBR) – McLaren
  • Fernando Alonso (ESP)/Esteban Ocon (FRA) – Alpine F1
  • Pierre Gasly (FRA)/Yuki Tsunoda (JPN) – Alpha Tauri
  • Sebastian Vettel (GER)/Lance Stroll (CAN) – Aston Martin
  • Nicholas Latifi (CAN)/Alexander Albon (THA) – Williams
  • Zhou Guanyu (CHN)/Valtteri Bottas (FIN) – Alfa Romeo
  • Kevin Magnussen (DAN)/Mick Schumacher (GER) – Haas F1

 

Die Formel-1-Strecken

Drei Grand Prix sind aus dem ursprünglichen Rennkalender gefallen. Der Große Preis der Türkei, von Portugal sowie der Grand Prix von Katar werden nicht im Jahr 2022 ausgefahren. Letzterer wurde vor allem aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar aus dem Programm genommen. Aufgrund politischer Umstände nahm die FIA den Großen Preis von Russland kurz vor dem Saisonstart aus dem Rennkalender. Weiterhin fehlt auch der GP von China.

Hingegen gibt es im aktuellen Renn-Jahr einen neuen Grand Prix im Programm. Der Große Preis von Miami (Florida) ist das zweite Rennen in den Vereinigten Staaten nach dem GP von USA in Austin (Texas). Gestartet wird die Saison am 20. März 2022 in Bahrain. Beendet wird die Weltmeisterschaft am 20. November 2022 in Abu Dhabi. Die körperliche und psychische Belastung ist auch in diesem Jahr wieder hoch. Somit wollten die Verantwortlichen der Formel 1 die Fahrer etwas entlasten.

Entlastung für die Piloten

Das Wochenendformat wurde etwas verändert. An Grand-Prix-Wochenenden, welche keinen Sprint-Wettbewerb haben, sind die ersten beiden jeweils einstündigen Trainings für Freitag (Nachmittag) angesetzt. Auch die Medientermine wurden auf Freitag (Vormittag) verschoben. So sollten die Fahrer und Teams zeitlich etwas entlastet und die Action auf den Rennstrecken erweitert werden.

Ein Blick auf die Weltmeister seit dem Jahr 2005: Titelverteidiger ist bekanntlich Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Davor holte sein Verfolger Lewis Hamilton (Mercedes) insgesamt sieben Titel. Sebastian Vettel (Aston Martin) fährt als vierfacher Weltmeister ebenfalls noch, genauso wie der zweifache Titelträger Fernando Alonso (Alpine). Nico Rosberg, Jenson Button und Kimi Räikkönen sind nicht mehr aktiv.

Es ist also wieder Zeit für Formel 1 Wetten. Wie bereits erwähnt sind die F1 Quoten oft gepaart mit dem einen oder anderen Wettbonus. Du willst dir die besten Formel 1 Quoten beim besten Wettanbieter sichern? Dann wirf einen Blick in unseren Wettbonus Vergleich. Hier haben wir die Top-Bookies für dich im Überblick.

Es gelten die AGB und Aktionsbedingungen der jeweiligen Buchmacher.