Tour de France: Wettquoten und Etappen Infos

Richard Dausch
05.07.2019

Tom Dumoulin? Noch nicht komplett erholt nach seinem Sturz beim Giro d’Italia. Chris Froome? Mit Oberschenkelbruch out! Primoz Roglic? Lässt die Tour dieses Jahr aus! Drei Fahrer, die die Tour de France im vergangenen Jahr unter den Top Vier beendeten, sind 2019 nicht mit an Bord. Heißt das freie Bahn für Titelverteidiger Geraint Thomas? Mit Nichten.

Warum das so, klären wir unserem Favoriten Check. Dafür haben wir uns die Tour de France Sieger Wettquoten bei renommierten Buchmachern angesehen und verglichen. Außerdem wagen wir einen kurzen Ausblick auf das Rennen um die weiteren Sonderwertungs-Trikots (Grünes Trikot, Bergtrikot, Weißes Trikot). Ebenfalls nicht zu kurz kommen sollen Infos zu den Etappen. Aber starten wir mit den Tour de France Quoten.

Mit speziellen Promotionen zur Tour haben sich die Anbieter bisher zurückgehalten, aber vergiss nicht, dir für deine Registrierung bei einem Bookie den jeweiligen Sportwetten Bonus zu holen!

Das Hauptfeld bei der Tour de France
© Adobe Stock / jccuvelier

Die Quoten im Vergleich

An der Spitze des Tour de France Quoten Rankings stehen zwei Fahrer vom Team Ineos (Nachfolger vom Team Sky) vor Astanas Jakob Fuglsang. Dahinter ist es ein verdammt enges Rennen.

Tour de France Sieger Quoten – Stand: 9. Juli, 10:15 Uhr

Tour de France 2019 Bwin Logo Bet365 Logo Tipico Bonus Betway Bonus
Bwin Bonus bet365 Bonus Tipico Bonus Betway Bonus
Egan Bernal 2.75 2.75 2.70 2.87
Geraint Thomas 3.85 3.50 3.40 4.00
Jakob Fuglsang 10.00 10.00 10.00 10.00
Steven Kruijswijk 11.00 13.00 13.00 13.00
Thibaut Pinot 13.00 13.00 13.00 15.00
Adam Yates 15.00 15.00 15.00 15.00
Nairo Quintana 21.00 21.00 20.00 21.00
Rigoberto Uran 19.0 23.0 20.0 23.0

 
Es gelten die AGB der Wettanbieter. 18+ | Bitte beachte, dass Wettquoten Schwankungen unterliegen und sich bis zu deiner Wettabgabe noch jederzeit ändern können.

Bernal – der Kronprinz

Für die Konkurrenz muss es ernüchternd sein. Da fehlt Froome einmal verletzt und trotzdem sind Ineos Fahrer in der absoluten Favoritenrolle auf den Tour Sieg. Egan Bernal fiel vergangenes Jahr noch als Edelhelfer auf. Dieses Jahr stellt sich die Frage: Edelhelfer für Thomas oder fährt er auf eigene Faust? Bernal ist erst 22. Ihm fehlt also die Erfahrung. Aber kaum einer wird am Berg mit dem Kolumbianer mithalten können. Außerdem ist Bernal nach seinem Erfolg bei der Tour de Suisse voller Selbstvertrauen. Dazu kommt die Stärke des Teams. Aber das würde auch auf den nächsten Fahrer zutreffen …

 


 

Thomas – Titelverteidiger auf der Suche nach der Topform

Letztes Jahr holte Geraint Thomas etwas überraschend den Sieg. In den Bergen konnte er ein ums andere Mal den eigentlichen Kapitän, Chris Froome, distanzieren und trug das Gelbe Trikot schließlich bis nach Paris. Was für „The G“ spricht, sind neben seinen Qualitäten am Berg auch seine Zeitfahrqualitäten. Allerdings rätseln Experten, wie es um die Form des Walisers bestellt ist. 2019 konnte er bisher wenig zeigen. Die Tour de Suisse beendete er sturzbedingt vorzeitig.

Fuglsang – Noch kein Mann für drei Wochen

Sieg bei Lüttich-Bastogne-Lüttich, Sieg bei der Dauphiné. Diesem Radsportjahr drückte Jakob Fuglsang bisher ordentlich seinen Stempel auf. Kann der Däne nun endlich auch einmal bei der Tour de France reüssieren? Bisher war seine beste Platzierung ein 7. Platz (2013). 2018 beendete der Däne die Frankreich-Runfahrt auf dem 12. Platz.

Adam Yates – dieses Jahr der bessere Yates

Wer ist jetzt der bessere Yates Bruder. Simon oder Adam? In diesem Jahr wird Adam höher gehandelt. 2016 wurde der 27-Jährige bereits Vierter bei der TdF. Yates kann mit seinen explosiven Attacken Löcher reißen. Aber hat er die Form und Konstanz für drei harte Tour Wochen?

 


 

Der Kampf um die weiteren Trikots

Tour de France Wetten beschränken sich natürlich nicht „nur“ auf das Gelbe Trikot. Bei den meisten Anbietern wirst du, wenn die Tour beginnt, auf jede einzelne Etappe wetten können. Beliebt sind auch Wetten auf die Sonderwertungen abseits vom Gelben Trikot. Wir präsentieren dir hier die Favoriten der weiteren Trikot Wertungen:

  • Bergwertung (rot-gepunktetes Trikot): Julien Alaphilippe (Tipico Quote: 2.50)
  • Sprintwertung (Grünes Trikot): Peter Sagan (1.45)
  • Nachwuchswertung (Weißes Trikot): Egan Bernal (1.35)
  • Mannschaftswertung (gelbe Rückennummern): Movistar (1.55)

Quoten zuletzt abgerufen am: 4.7., 16 Uhr

Die wichtigsten Etappen

Eine Tour für Bergziegen. Die Entscheidung wird auf den Pässen der Alpen und Pyrenäen fallen. Insgesamt 30 Pässe der 2./1./HC Kategorie gilt es zu bezwingen. Doch auch abseits der Anstiege lauern Tücken. Das sind die Schlüsseletappen der diesjährigen Tour de France:

  • 2. Etappe (7.7.): Brüssel (Palais Royal) – Brüssel (Atomium), 27,6 km, Mannschaftszeitfahren → Das MZF ist nicht lang, aber hier wird es die ersten Abstände im Klassement geben.
  • 6. Etappe (11.7.): Mühlhausen – La Planche des Belles Filles, 157 km, Bergankunft → die erste Bergankunft schon in der ersten Woche. Es wird ein steiler Schlussanstieg (8,7% im Schnitt).
  • 13. Etappe (19.7.): Pau – Pau, 27,2 km, Einzelzeitfahren → Ein mittelschweres Zeitfahren. Hier gilt es, den Anschluss nicht zu verlieren.
  • 14. Etappe (20.7.): Tarbes – Col du Tourmalet: 117,5 km, Bergankunft → Diese Etappe ist „nur“ 117 Kilometer lang und endet mit dem Monsteranstieg auf den Tourmalet. Attacken sind zu erwarten.
  • 19. Etappe (26.7.): Saint-Jean-de-Maurienne – Tignes: 126,5 km, Bergankunft → Die nächste Bergankunft in unserem Programm. Auf dem Weg nach Tignes wartet mit dem Col d’Iseran das Dach der Tour (2.770 m).
  • 20. Etappe (27.7.): Albertville – Val Thorens: 131 km, Bergankunft → Wieder setzen die Tour-Organisatoren auf ein verhältnismäßig kurzes Teilstück mit einigen Bergen. Auf dem 33 km langen Anstieg nach Val Thorens (5,5%) wird die endgültige Entscheidung um den Tour Sieg 2019 fallen.

Wir wünschen dir alles Gute für deine Tour de France Wetten!

 


 

bet365 News Betway News Bwin News Tipico News